Die neuesten Themen
» "Sturm auf dem Balkon"
So Okt 04, 2015 6:18 am von Ash'rah

» Eine Nachricht an Shaarai und Geschäftsführung
So Aug 02, 2015 11:31 pm von Kassandrar

» Mitteilung an alle Personen der Xardais Tech Corp
Mo Jun 15, 2015 9:12 am von Natarjo

» Nachricht an die Schüler Lord Shaarai und Sunrider
So Mai 31, 2015 7:27 am von Ash'rah

» Nahricht an die Lords de XTC
So Mai 31, 2015 7:09 am von Ash'rah

» Mitteilung an alle Sith und Personen der XTC
Mi Mai 27, 2015 12:24 am von Ligon

» Nachricht an alle Schüler und Lords
Di Apr 21, 2015 6:40 pm von Ash'rah

» Lieferung der Xorias Industrial Materials
Do Apr 02, 2015 10:16 am von Ligon

» Nachricht an die Lords der Firma
Do März 26, 2015 11:09 am von Natarjo

Partner
free forum


"Sturm auf dem Balkon"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Sturm auf dem Balkon"

Beitrag  Ash'rah am So Okt 04, 2015 6:18 am

(OOC: Dies alles ist für nicht dabei gewesene reines ooc. Die Texte zwischen den *...* sind von Nat geschrieben. Das was in (...) steht fand nur zwischen Nat und Shaa statt und davon hat nichtmal Kass Ahnung.)


...

Die Pyramide liegt kühl und metallern in Shaarais Hand, sie fühlt sich schwerer an als zu erwarten war, dunkle Macht pulsiert über deren Oberfläche und scheint von der Spitze auszugehen.

...

Kassandrar: *sie schaut fasziniert auf die Runen und liest stammelnd vor* "Postum"

...

Kassandrar bestätigt das Nicken ihrerseits mit einem Nicken. Dann richtet sie präzise einen kräftigen Machtstoß gegen die Spitze der Pyramide. Würde Shaa diese nicht mit der Macht festhalten, so würde sie ihrer blutigen glitschigen Hand mit Sicherheit entrissen werden. So oder so: Die Spitze der Pyramide glüht hell in der Macht auf und teilt sich in vier Segmente, die im inneren der Pyramide verschwinden. Daraufhin erlischt das Pulsieren.

Shaarai hält die Pyramide noch immer und wirkt ihre Macht auf sie, Kass kurz betrachtend und schaut dann auf die Pyramide.

Kassandrars Blick fällt zur offenen Tür, ohne ein Wort zu sagen geht sie darauf zu.

Shaarai wendet sich um und schaut zu Kass.

*Nachdem das Pulsieren vergangen ist, zischelt es leise und eine gierige, verlockende Macht greift nach Shaarai. Sie dürfte sich wie im Rausch fühlen während ihre Macht angezapft wird. Kassandrar hingegen dürfte zunächst lediglich leises zischeln vernehmen und spüren, wie es um sie herum kühler wird. Darüber hinaus dürfte sie spüren wie einzelne Stränge der Macht umhertasten.*

Shaarai holt tiefer Luft und schliesst kurz die Augen, die Pyramide weiter mit der Macht in der Hand haltend, ein kurzes Zittern in der Hand unterdrückend.

Kassandrar: *sie blickt umher, ihr Blick ist ernst, steinern, sie formt einen Machtschild* "Ich warte draußen und lasse niemanden herein." *würde dann den Raum verlassen und die Tür hinter sich schließen*

*Immer mehr Stränge der Macht greifen nach Shaarai, umschmeicheln sie und spielen ihr vor sie zu unsagbahrer Kraft zu führen. Parallel dazu entsaugen sie ihr ihre Macht und ganz langsam ihre Lebenskraft. Sollte sie im Rausche der Macht noch spüren können was vor sich geht, so könnte sie erkennen, dass ihre eigene Kraft langsam schwindet.*

Shaarai hebt leicht den Kopf gen Kass bevor sie durch die Tür geht, etwas schwerer atmend, sich versuchend auf die Stränge und sich selber zu konzentrieren.

*Je weiter sie sich konzentriert desto stärker dürfte sie spüren wie ihre Maht und auch ihre Lebenskraft entzogen und in das seltsame Objekt gesogen werden. Um jenes herum beginnt es zu flirren und Shaarai dürfte erkennen, dass im Innern des Objekts ungeahnte Macht auf sie zu warten scheint. Die Macht im Innern des Objekts fühlt sich in gewisser Weise an wie jemand, den sie kennt. Es könnte sie an Nudarah selber erinnern. Allerdings nicht die Präsenz der heutigen Zeit. Es scheint sich um ine frühere Version zu handeln. Es scheint sie weiter zu locken, sie dazu zu ermutigen hineinzugreifen.*

Kassandrar wirft einen versteinerten Blick über die Schulter zurück bevor sie die Tür schliesst. Ein finsteres Schmunzeln huscht über ihre Lippen, als sie die Tür schließt.

Shaarai lässt sich langsam auf die Knie sinken, dabei schwerfällig nach ihrem Lichtschwert greifend um es zu aktivieren, in den Boden gesenkt. Versucht ihre Macht um sich herrum enger zu binden, das Schwert im Boden versenkt leicht bewegend und hoffend, eine der Leitungen im Boden zu treffen.

(Shaa versucht eine Verbindung zu Nat aufzubauen)

*Das Objekt scheint immer weiter an Shaarais Macht- und Lebenskraft zu saugen und ihr weiterhin aunsagbare Macht im Innern des Objekts zu versprechen. Shaarai könnte nun sogar ein Abbild, einen Umriss von Nudarah sehen aus der Zeit als die Beiden frisch die Führung der XTC aufgebaut haben. Ihr Schwert landet im Boden, doch scheint sie bislang kein Glück mit Stomleitungen zu haben.*

(In ein wenig verschwommener Entfernung spürt Shaa Nat. Er scheint gar nicht weit entfernt zu sein, nahezu fast neben ihr. Er reagiert auf sie und dringt in ihren Kopf ein. "Schwester")

Shaarai senkt etwas den Kopf, das Schwert schwerfällig weiter bewegend, immer schwerer gegen die Kraft ankommend.

(Nat dürfte spüren, was mit Shaa passiert, sofern er die Verbindung wie sonst zulässt. *leise* "Nat ...?"
Nat klingt so wie immer, auch wenn seine Stimme, scheinbar durch den Schleier, gedämpft rüberkommt. "Klaro, was ist los?")

Shaarai stützt sich plötzlich langsamsam mit der anderen Hand am Boden ab, noch immer das Schwert im Boden bewegend, während sie ihre Macht versucht in sich zu sammeln.

(*leise* "Ich hab .... ein Problem mit .... *leicht fragend* dir ...? .... Deinem Cron ...")

*Offenbar kratzt Shaarai eine Leitung an, woraufhin es zischelt und funkt. Ein riesen Batzen Strom zischelt in ihre Klinge hinein.*

("Mit mir? Meinem Cron, wie das? Mein Cron liegt vollkommen sicher vergraben ... was hast du Schwesterchen?")

Shaarai umschliesst ihr Schwert schwach, versuchend es fester zu fassen, hoffend den Energiefluß nutzen zu können.

(*leise* "Das Cron ... von Kassan..... es is.... ofen ...")

*Die Energie wird schlagartig in ihren Körper geleitet und scheint sie ein wenig "aufzutanken". Parallel dazu dürfte sie unsagbarer Hass vereinnehmen. Hass der von dem Objekt ausgeh, sich aber nach ihrem Hass richtet. Unmengen an Macht schießen kurz darauf in Shaarai zurück, so als würde auch das Objekt sie "auftanken". Im gleichen Momen gibt es einen lauten Knall und ein Geräusch als würde etwas runterfahren. Augenblicklich wird es dunkel im Obergeschoss. Lediglich rote Warnblinklichter sind noch zu erkennen.*

("Das Cron von ... Kassandrar? Ich dachte von mir? Sha-" *er stockt als das Licht ausgeht* "Verdammt was treibst du da oben?")

Shaarai ballt ihre abstützende Hand zur Faust während sich der Griff um das Schwert immer weiter festigt, die gewonnene Energie wandelt sich in ihre typische Spannung um ihren Körper herrum um und scheint so ein "Blitzgewitter" aufzubauen.

(*leise, dennoch mit zunehmender Wut* "Du hast ... es ihr ... geben ... Dein .... Cron"

*irritiert* "Was soll .... oh nein .... diese ... Shaarai, egal was du tust, pack es nicht an."

"Idiot ....")

Kassandrar steht weiterhin vor der Tür, im Zorn kann sie Shaa keine klaren Emotionen von ihr wahrnehmen, doch spührt sie ihre Präsenz.

*kontinuierlich wird weitaus mehr Macht in Shaarai hineingepumpt und sogar ihr Blitzgewitter kann nicht annähernd das verbrauchen, was durch ihren Körper jagdt. Dadurch, dass sie das Gefühl hat innerlich zu zerreißen, gar zu bersten, dürfte ihr Hass noch rapider ansteigen*

("Okay, du hast es angepackt .... Las es los, lass es fallen, oder besser, wirf es weg")

Shaarai presst die Zähne zusammen, die Hände um das Schwert und das Cron schliessend, so dass ihre Knöchel weiss hervor treten, die Atmung wird zunehmend schwerer als dann auch Blut aus einem Nasenloch tropft, während sich das Gewitter immer mehr vergrössert.

("Warum .... warum hast du .... Es ... Nein, das geht ... nicht")

*im Raum und im Flur davor ist alles dunkel bis auf genannte rote Lämpchen. Die Tür zum Gang hin öffnet sich leicht, so dass sie aufgezogen werden kann.*

("Fuck .... ich bin unterwegs .... was zum ... arg ... ich komme außenrum.")

Kassandrar öffnet vorsichtig die Tür einen Spalt und blickt hinein.

Shaarai hockt leicht zitternd mit mittlerweile stärker blutende Nase am Boden, während die Entladungen sich ausweiten und regelrecht über den Boden an den Wänden hochkriechen, scheinbar immer wieder für eine Rückkopplung zu ihr sorgend.

*Die Macht in Shaarai wird immer berauschender und mächtiger. Sie dürfte sich fühlen als könnte sie alles und jeden vernichten. Ein roter Vorhang sollte mittlerweile vor ihem Blick hängen. Kassandrar schafft es, die Tür ein Stück zu öffnen und schaut in den mittlerweile nahezu stockfinsteren Raum hinein.*

Kassandrar betrachtet die Meisterin, wie sie dort am Boden hockt und das Blut ihr aus der Nase läuft. Die gewaltige entfesselte Macht scheint sie nicht zu kümmern. Doch ging sie in Deckung, wenn sich das Gewitter krachend bis zu ihr ausbreiten würde.

Shaarai scheint immer mehr Hass anzusammeln, während sich die Entladungen aufbauen, die mittlerweile für Risse in den Wänden und Boden sorgen, die Gläser/Vasen/Gefäße sprengen.

*Shaarai dürfte sich nun so fühlen als MÜSSE sie unbedingt die Maht in sich loswerden, so als würde es sie dazu zwingen wollen:*

(*Nat dürfte alles spüren, stärker als die alte vernichtende Macht von ihren Streifzgen über die Planeten als sie noch eine "intakte" Einheit waren, er spürt den Schmerz und die schwankende Kontrolle*)

Kassandrars Blick weitet sich vor Entsetzen angesichts solch entfesselter Macht. Sie würde sich versuchen unauffällig zu entfernen, ihren Machtschild aufrecht erhaltend.

Shaarai presst die Zähne weiter zusammen, während sich die Entladungen nun sogar den Weg durch die Tür suchen, scheinbar kurz aufschreiend als sich in dem Gewitter zunehmend eine hochgeladene Machtblase um sie bildet, welche scheinbar pulsierend langsam anwächst und den Boden regelrecht verbrennt und sich das Blut den Weg aus den Augen und Ohren sucht.

Als die Situation derartig eskaliert, läuft Kassandrar zügig zum Aufzug. Panisch drückt sie vergebens den Knopf, denn der Stromausfall hat auch diesen lahm gelegt. Erschrocken fährt sie herum und blickt die Meisterin an, die sie kaum wieder erkennt. Vor Anspannung presst sie die Zähne aufeinander und sammelt in ihrer Verzweiflung ihre Kraft, um einen Machtschild zu formen, der Shaas Machtblase Widerstand leisten soll. Ihre ganze Angst, ihr ganzer Zorn und ihre ganze Konzentration ist darauf gelenkt.


Shaarai keucht auf, langsam nach vorne kippend, als plötzlich scheinbar die Enden der Entladungen zu explodieren scheinen, nur um dann sofort doppelt neue Entladungen zu bilden, kurz darauf ein Schmerzschrei von sich lassend.

(*Nat dürfte die inneren Schmerzen spüren, den Hass und die gleichzeitige Verzweiflung von ihr, ein scheinbares Flehenan ihm, ein Bitten es zu beenden*)

Eine mächtige Entladung kracht in die Decke des Eingangsbereich. Der massive Fels erzittert und bröckelt unter der Wucht. Kass stürzt nach vorne, um sich im letzten Moment zu retten, ehe Trümmer das Foyer verschütten, die sie mühelos samt Schild erschlagen hätten. Angstschweiß steht ihr auf der Stirn, als sie dem was Shaarai nun ist fast gegenüber steht. Entsetzen steht ihr im Gesicht, sie keucht vor Anspannung.

(*keuchend* "Nat ..."

"Bin gleich da ...")

Shaarai kippt noch etwas weiter nach vorne, die Finger neben dem Schwert und Cron in den Boden gekrallt, während sich aussen das Gewitter mit den Entladungen immer weiter ausbaut, sich die darin befindliche Machtblase pulsierend vergrössert, in der wiederrum sich die direkt an ihr befindlichen Entladungen ausweiten und sogar de Haut verbrennen und teilweise zum platzen bringen.

(*Nat dürfte auch dies spüren, die inneren Verletzungen der dahin schwindenden Organe, welchezu inneren Blutungen führen und was Shaa zunehmend weniger schafft zu heilen*)

*Shaarai dürfte mittlerweile nur noch rot sehen und erkenne wer für diesen Schlamassel verantwortlich ist, wer sie in diese Lage gebracht hat, nachzulassen scheint auch wenn diese mit letzter Kraft versucht sie dazu zu motivieren, alles zu vernichten was ihr im Wege steht.*

Kassandrar kreischt vor Todesangst auf und versucht krabbelnd sich von Shaa zu entfernen und an den Überresten des Tisches in Deckung zu gehen. Doch die Entladungen erreichen sie gnadenlos. Die Überreste ihres Schildes haben dem nichts entgegenzusetzen. Sie zuckt, schreit und windet sich vor Schmerz. Ihre Kleidung beginnt zu qualmen.

*Mit einem Male verrinnt der letzte Teil der Macht aus Shaarais Körper und würde sie kraftlos zurücklassen. Das Objekt in ihrer Hand hingegen verschliesst sich wieder.*

Shaarai bricht zusammen, kaum Lebenszeichen aufweisend mit ihren Verletzungen/ Blutungen.

Kassandrar liegt reglos zwischen den Trümmern. Ihre Kleidung dampft, es riecht nach verbranntem Fleisch.

*Kurz nachdem die beiden zusammengebrochen sind kommt ein schnaufender Nudarah über den Rand hochgesprungen*
"Diese Idiotin! Jetzt zerlegen sie die neue Fes-"
*Erstockt und sieht sich in den Trümmern um. Darüber hinaus sucht er natürlich in der Macht nach Lebenszeichen und versucht diese zu orten um sie schnell aufzuspüren.*

(*Nat dürfte das von Shaa wie ein kleines Glimmen einer gerade ausgepusteten Kerze spüren*)

Zwischen den Trümmern am anderen Ende des Balkons kann er eine schwache Lebensflamme spühren. Schwach und dem Tode gewiss nah, doch klammert Kassandrar sich mit eisernen Willen an das Leben.

*Murrend stapft Nat durch die Trümmer und breitet die Armeaus, woraufhin vorsichtig und vor allem einzeln Trümmerteile von den beiden Lebenszeichen weglevitieren.*
"Wenn die aufwachen ... falls sie aufwachen..."

Shaarai's Atmung ist flach, kaum wahrnehmbar.

Kassandrar liegt schlaff da, qualmende verdreckte und teilweise zerrissene Kleidung am Leib. Ein Trümmerteil löst sich von ihrem Körper mit einem schmatzenden Geräusch, es tropft rot von diesem herab.

*schnaubend* "Dume Sith ..."
*Mit der Zeit liegen beide Körper frei, welche er gleichermaßen mit der Macht anheben würde um sie an den Rand des Balkons zu bringen. Ein Speeder schwebt bereits heran. Nudarah schüttelt sich.*
"Okay, widerwärtig..."

Shaarai wird schlaff hochgehoben, noch immer sind die Vitalwerte zu flach, während das Blut weiter läuft.

*Nat würde die beiden Körper auf die Ladefläche des Speeders legen, welcher daraufhin umgehend zur Krankenstation gleiten würde.*

Kassandrar lässt sich ohne Probleme bewegen. Es scheint ihr innerster Wille zu sein, der sie am Leben hält. Das schlaffe Bündel tropft auf dem Weg zum Speeder.

Ash'rah
Lord
Lord

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 16.03.14
Alter : 42

Benutzerprofil anzeigen http://xardais.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten